Angeführt von der Doppelspitze Jonathan Habekost und Fynn Pörtner marschiert die Reserve weiter Richtung Herbstmeisterschaft.

Am Samstag ging es zum "Warm Up" nach Bümmerstede. Mit einer konzentrierten Leistung konnte der Aufsteiger mit 9:1 bezwungen werden.

 

Am Sonntag folgte das erste Highlight, denn der Tabellendritte MTV Jever stellte sich in Oesede vor und rund 30 Fans verfolgten das Spektakel.

MTV Jever musste auf seiner Nummer 2 Hinrichs, der parallel beim TOP48 Jugend agierte ,verzichten, konnte aber mit Zhadko seinen weißrussischen Spitzenspieler aufbieten, der sowohl gegen Habekost, als auch Pörtner mit 3:2 siegen konnte.

Im mittleren Paarkreuz konnten Hinrich Buermeyer und Michael Saffran (2x) die beiden U14 - Talente noch in Schach halten und unten konnte sich der immer noch ungeschlagene Oke Greve 2x in die Siegerliste eintragen, gegen Masemann allerdings erst nach 0:2 Satzrückstand.

 

mannschaftsübergreifend noch ungeschlagen:

Oke Greve

OkeGreve

 

Ein wichtiger Punkt beim Stand von 3:5 und der Niederlage von Jonathan Habekost im Anschluss gegen Zhadko, so dass es hätte hier auch gut und gerne 3:7 stehen können.

Marius Koch-Hartke machte mit einem 3:2 über Masemann - Abschlussdoppel war bereits gewonnen - den berühmten Deckel drauf.

Ein Sieg gegen TSV Venne vorausgesetzt dürfen sich alle Sportfreunde schon mal den 10.12.2017 eintragen, wenn der große Favorit auf den Titel in der Landesliga Oldenburger TB nach Oesede kommt.