von Oliver Tüpker:

 

Noch 3 Wochen sind es bis die erste Herren zu Hause gegen Salzgitter(15.09 16 Uhr!) in die neue Saison startet. Nach einer erfolgreichen ersten Regionalligasaison ohne akute Abstiegsangst hat und wird sich zur neuen Saison einiges verändern. Nico Bohlmann ist aus verständlichen zeittechnischen Gründen zurück zu seinem Heimatverein Avenwedde gewechselt. Ihn ersetzt Tobias Jürgens, der von SV Oldendorf zum Team stößt. Vor seiner langen Auszeit aufgrund von etlichen Verletzungen agierte Tobi bereits im hessischen Lampertheim in der Regionalliga. Zudem müssen wir in der Hinserie auf Jannik verzichten, der sein Auslandssemester in Minneapolis in der letzten Woche begonnen hat. Wir sind also bereits vor der Saison mitten im Abstiegskampf angekommen.

 

1.Herren20182019


Wie sind die ersten Trainingseindrücke?


Die Vorbereitung war bisher leider eher von Verletzungen geprägt. Jonah zog sich bei absolut alltäglicher Fahrweise einen kleinen Bruch im Ellbogen zu, befindet sich aber mittlerweile auf dem Weg der Besserung, sodass er gegebenenfalls demnächst ins Training einsteigen kann. Carsten kämpft seit letzter Woche mit ständigen Rückenschmerzen und war ohnehin auf der ominösen Liste der Trainingsbeteiligung bisher weit abgeschlagen. Wir hoffen hier auf schnelle Genesung. Aber es gibt auch Positives zu berichten. Tobias kommt nach anfänglichen Schwierigkeiten langsam in Fahrt und agiert im Training deutlich verbessert. Nach überstandener Knie-OP pirscht Andreas sich langsam aber sicher an seine alte Form heran. Seine schlechteste Halbserie seit Jahren im letzten Jahr wird Andreas in der Mitte wettmachen wollen. Hier agiert er zusammen mit Tobias, von dem Einiges zu erwarten ist, wenn er annähernd an sein Niveau aus früheren Tagen anknüpfen kann. Oliver wird nach schwächerer Rückserie, allerdings auch ohne in der Sommerpause abgespeckte 10 Kilo, in der Hinserie im oberen Paarkreuz antreten. Hier gilt es vor allem gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf auch mal Siege einzufahren. Jonah wird dementsprechend vorne für Punkte sorgen müssen. Im hinteren Paarkreuz werden wir in jedem Spiel auf Carsten und Jonathan bauen. Jonathan möchte nach seiner bisher stärksten Halbserie in diesem Jahr nachlegen und das Niveau halten.


Wie sieht die Liga im nächsten Jahr aus?


Die Liga ist im Vergleich zum letzten Jahr vermutlich etwas schlechter geworden. TTS Borsum spielt dieses Jahr in der 3. Liga. Dafür sind Hannover 96, Union Salzgitter und Rostock-Süd neu in der Liga. 96 wird die Rolle als Titelfavorit, auch als Aufsteiger, direkt annehmen müssen, da beispielsweise Vize-Landesmeister Richard Hoffmann nur in der Mitte agieren wird. Chancen darf man aber auch den Füchsen aus Berlin und dem TSV Sasel zurechnen. Sasel wird mit dem gewohnt starken oberen Paarkreuz Alke/Abich an den Start gehen. Entscheidend wird vermutlich sein wie oft sie dieses Jahr komplett antreten dürfen. Gleiches gilt für die Füchse, bei denen Ex-Spitzenspieler Martin Dietrich wieder gemeldet ist. Im Mittelfeld werden sich vermutlich Salzgitter, Ahrensburg und Bargteheide tümmeln. Salzgitter setzt neben zwei polnischen Importen im vorderen Paarkreuz vor allem auf regionale Leute, so kam Nils Schulze von Ligakonkurrent SV Bolzum. Den Jungs aus Bargteheide wäre durchaus eine Platzierung im Vorderfeld zuzutrauen gewesen, da sich Chris Albrecht aber einen Kreuzbandriss zuzog bleibt vermutlich nur das Mittelfeld. Gute Besserung an dieser Stelle! Auf den Abstiegskampf müssen sich dementsprechend Lunestedt, Bolzum, Rostock und wir selbst konzentrieren. Lunestedt tauscht an Position 6 Pump gegen Abwehrer Menken, spielt ansonsten aber mit unveränderter Truppe. Bolzum, die seit Jahren stets eine Topmannschaft gestellt haben, muss nun die Abgänge von Spitzenspieler Beismann (Bledeln) und Schulze verkraften. Ersatz kam in Form von Bogdan Singeorzan und Youngster Vincent Senkbeil. Dennoch wird man erstmal den Abstiegskampf annehmen müssen. Rostock stellt nach TTR- Wert die schlechteste Mannschaft in der Liga. Da für uns keiner der Spieler bekannt ist, muss man hiermit jedoch vorsichtig umgehen. Immerhin schlug Rostock in der Reli 2017 den TSV Bargteheide, gegen die wir im Rückspiel klar unterlegen waren.


Wir stehen auf jeden Fall vor einer harten Hinserie, in der wir versuchen müssen den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze zu halten. In der Rückserie können wir, mit Rückkehrer Jannik, dann für einige Punkte gut sein. Für das Publikum sind aufgrund der akuten Abstiegskampfs ausschließlich spannende Spiele zu erwarten. Wir hoffen, dass unsere Zuschauer in den wichtigen Spielen eine Trumpfkarte sein können. Wie gewohnt wird es auch im diesen Jahr ein reichhaltiges Kantinenangebot geben.

 

 

Kommt also zum Saisonauftakt am Samstag, 15.09.18 um 16 Uhr gegen Salzgitter!!!

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (PresseNOZ.pdf)PresseNOZ.pdf[ ]1088 kB