Herzlich Willkommen
bei Sportfreunde Oesede


Das erwartet schwere Spiel bestreitete die 1. Herren am heutigen Samstag gegen Sasel. Da auch die Gäste den direkten Klassenerhalt sicher hatten, trafen die nahezu besten Bewertungen aufeinander.

Vor überraschend großer Zuschauerkulisse gewannen wir erstmals in diesen Kombinationen nur ein Doppel. Jonathan und Oliver unterlagen genau wie Tobias und Andreas schlussendlich ohne Chance. Erstaunlich bereits hier, dass die wir Probleme mit den ungewohnten Tischen und Bällen hatten. Teilweise kuriose Aufschläge, aber keinesfalls kurze oder gute halblange, gab es bei nahezu allen Oesedern zu bewundern. Jonah und Oliver erreichten im Folgenden gegen die gewohnt starken Alke/Abich keine Topform. Folgerichtig zweimal 0:3 gegen die favorisierten Gastgeber. Während sich Jannik gegen Meyer ,,irgendwie" zum Sieg kämpfte konnte Andreas sein kurzes Zwischenhoch gegen Masur nicht nutzen. 2:5. Wie geplant konnten wir im unteren Paarkreuz unsere Überlegenheit ausspielen. Jonathan, der etliche Matchbälle stark abwehrte, und Tobias, gegen Wrobbel, siegten im 5. Satz. Im oberen Paarkreuz wieder ein ähnliches Bild: Jonah kämpfte ohne Erfokg gegen die extrem spinnigen Bälle von Alke und Oliver fand zu keiner Zeit Zugriff gegen Abich. Nachdem Jannik und Andreas kämpferisch stark verkürzt hatten, stand SFO kurz vor dem Punktgewinn, da Jonathan Wrobbel sicher in Schach hielt und Tobias gegen Schmidt im 4 Satz in Führung lag.

Jetzt aber der Aufreger des Spiels. Der Oberschiedsrichter, der während des Spiels bereits für einige Irritationen und etwas alternative Regelauslegungen gesorgt hatte, ermahnte Schmidt mehrmals korrekt aufzuschlagen und sprach Tobias einen Punkt zu. In dieser Art sicherlich unnötig, aber Gästeeinser Alke verlor die Fassung, woraufhin der Oberschiedsrichter Alke die rote Karte zeigte. Da Tobias inzwischen noch gegen Schmidt verloren hatte, kam es vor dem Abschlussdoppel zu langen Diskussionen. Schlussendlich siegten Abich und Alke gegen Jonah und Jannik knapp in fünf Sätzen, in denen Jannik zumindest einige gelungene Abwehraktionen zeigen konnte. Da aus Sicht der Sportfreunde Oliver Alke im Abschlussdoppel nicht hätte antreten dürfen, wurde Protest eingelegt. Den fehlenden Punkt zum Klassenerhalt will die 1. Herren nichtsdestotrotz morgen gegen Rostock holen.

Dierker.jpg
Dierker.jpg