Nach fast 3.5 Stunden verwandelte Kulins seinen ersten Matchball gegen Andreas Scholle zum 11:9 im fünften Satz. Symptomatisch, denn sowohl unser Doppel 3 mit Carsten Dunkel und Jonathan Habekost verlor hauchzart nach eigenem Matchball im vierten Satz mit 2:3, Jonathan Habekost konnte mehrere Matchbälle gegen Abwehrer Jonack nicht verwerten und auch Nico Bohlmann gelang nicht der lucky punch bei einigen Matchbällen gegen Hoffmann. 

Nach einem katastrophalen Fehlstart, 0:3 in den Doppeln, konnten auch Nico Bohlmann gegen Ire Wilson und Jannik Hehemann gegen Hoffmann den 96er-Express nicht aufhalten.

Andreas Scholle nahm kampflos Revanche gegen Kunz, der auf Grund eines Tennisarms nur im Doppel agierte. 

 

konnte die Niederlage nicht verhindern: Oliver Tüpker mit starkem Einzel

über Kulins

Oliver2016

Fotoquelle

 

Oliver Tüpker und Carsten Dunkel ließen die Oeseder-Fangemeinde - ca 160 Zuschauer - wieder träumen, in dem sie starke Siege über Kulins und Hartstang einfuhren.

Beim Stand von 3:5 dann das Momentum gefühlt auf SFO-Seite, haben Nico Bohlmann gegen Hoffmann und Jonathan Habekost gegen Jonack Matchbälle. Es konnte, wie erwähnt keiner verwertet werden und das Unheil nahm seinen Lauf. Von 3:5 auf 3:9, wobei Oliver Tüpker und Carsten Dunkel schon siegten, so dass es hätte auch 6:8 stehen können, wenn Andreas Scholle über Kulins gesiegt hätte.

Ein gefühlt herber Rückschlag, aber dennoch haben wir es weiterhin in der Hand mit zwei Heimsiegen über Marklohe ( 08. April ) und Göttingen ( 22. April ) die Oberliga-Meisterschaft einzufahren.


Ein großer Dank an alle Fans und Zuschauer am gestrigen Samstag, die die heimische Arena wieder phansenweise in ein Tollhaus verwandelten.

Glückwunsch auch an Hannover 96 zu diesem in der Höhe natürlich zu hoch ausgefallenen Sieg. Hannover 96 beendet damit eine fantastische Saison und schaut jetzt aus der Ferne, was die 1. Herren der SFO in den verbleibenden Spielen veranstaltet.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (PresseOesede.pdf)PresseOesede.pdf[ ]398 kB