Vor erneut grandioser Kulisse - 151 Zuschauer - , darunter auch 30 Schlachtenbummler vom befreundeten TSV Lunestedt, konnten die Sportfreunde einen wichtigen Sieg gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf einfahren.

Mit mulmigen Gefühl, einerseits auf Grund der Spielsysteme des Gegners und anderseits auf Grund der beiden Niederlagen in Berlin gingen wir ins Spiel und konnten etwas überraschend mit 2:1 aus den Doppeln gehen. Dabei überzeugten einmal mehr Nico Bohlmann und Jannik Hehemann als Spitzendoppel, aber auch Jonah Schlie und der zurück ins Team gekommende Carsten Dunkel durften gegen das beste Doppel der letzten Saison, sich erstmals in die Siegerliste eintragen. In der ersten Runde im oberen Paarkreuz sahen alle anwesenden Zuschauer tollen Sport mit riesigen Ballwechseln und zwei Sportfreunde die parallel zwar den ersten Satz gewinnen konnten, hinten raus aber denkbar knapp mit 1:3 sowohl von Harten, als auch Gluza gratulieren mussten.

 

 

ohne Satzverlust im Doppel und Einzel: 

Jannik Hehemann

Jannik2017c

 Fotoquelle

 

Die goldene Mitte im goldenen Herbst gab es gestern von Jannik Hehemann und Oliver Tüpker. Jannik ließ Depperschmidt überhaupt keine Chance und Oliver spielte bis 2:0 Satzführung ebenso stark gegen Heinemann auf, verlor aber sprichwörtlich den Faden, da Heinemann immer stärker aufspielte. Mehrere Matchbälle später beendete der Gast mit einem Fehlaufschlag den wichtigen Sieg von Oliver Tüpker zur erneuten 4:3 Führung, die Andreas Scholle mit einem starkem Spiel über Pump zum 5:3 ausbaute. Gespannt verfolgten die anwesenden Zuschauer nun das Spiel vom bisher ungeschlagenen Koepke gegen Routinier Carsten Dunkel. In einem ausgeglichenen Match spielte der 14jährige hinten raus fehlerfrei, so dass Carsten sich mit 2:3 geschlagen geben musste. Beim Stand von 5:4 war es Nico Bohlmann vorbehalten sich nach kurzer Durststrecke und vier Niederlagen in Serie zurück ins Rampenlicht zu spielen. Wenn auch etwas glücklich in Satz zwei und drei spielte er im vierten Satz beim 11:0 von Harten sprichwörtlich an die Wand. Und auch Jonah spielte im zweiten Einzel gegen Abwehrkiller Gluza bärenstark auf, belohnte sich aber beim 9:7 im fünften Satz leider nicht vollends und verlor äußerst unglücklich mit 9:11 im Entscheidungssatz. 

 

2x siegreich im Entscheidungssatz:

Oliver Tüpker

Oliver2017

Fotoquelle

 

 

Jannik Hehemann in drei Sätzen mit starker Vorstellung und Oliver Tüpker - mal wieder im fünften Satz - brachten den SFO endgültig auf die Siegerstrasse.

 

 

 

zurück in der Erfolgsspur:

Andreas Scholle

Andreas2017a

Fotoquelle

 

Etwas überraschend auf Grund der letzten Wochen zeigte Andreas Scholle seine bisher beste Saisonleistung und gewann verdient zum 9:5 gegen den noch ungeschlagenen Koepke. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, in der sich alle Spieler in die Siegerliste eintragen konnten, verschafft uns eine gute Ausgangslage für die weiteren Spiele im November gegen Topfavorit TTS Borsum und SC Poppenbüttel.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (BerichtTSVLunestedt.png)BerichtTSVLunestedt.png[ ]257 kB
Diese Datei herunterladen (Safari - 29.10.2017, 13:10.pdf)Safari - 29.10.2017, 13:10.pdf[PresseNOZ]7262 kB