Ohne Nico Bohlmann und Andreas Scholle gelang den Sportfreunden am Karnevalssamstag ein Husarenstück. Vor 80 Zuschauern gelang ein in der Höhe überraschender, aber verdienter Sieg über die Gäste aus der Hauptstadt.

Die Doppel wurden den Umständen entsprechend angepasst, so dass Jonah Schlie und Carsten Dunkel im Spitzendoppel agierten und durchaus glücklich mit 11:9 im Entscheidungssatz siegten. Völlig überraschend in der Höhe sowohl die Niederlage von Jannik Hehemann mit Oliver Tüpker, als aber auch der Sieg gegen ein bärenstarkes 3er-Doppel der Berliner von Jonathan Habekost und Fynn Pörtner.

Jonah Schlie und Jannik Hehemann legten mit überragenden Leistungen gegen Bartels und Englert nach. Im mittleren Paarkreuz agierten Oliver Tüpker und Carsten Dunkel nicht in bester Form und unterlagen jeweils 1:3, genau wie Fynn Pörtner gegen Köpp.

 

JonathanHabekost2017

Fotoquelle

 

Revanche für die Niederlage im Hinspiel nahm der sich in bestechender Form befindene Jonathan Habekost gegen Piwonski zur 5:4 Pausenführung. Vorne agierten Jonah Schlie und auch Jannik Hehemann überlegen gegen das wahrlich starke Paarkreuz der Gäste und blieben erneut ohne Niederlage. Oliver Tüpker und Carsten Dunkel gingen beide zeitgleich in den Entscheidungssatz, wo Oliver am Ende als glücklicher Sieger über Jugend-Nationalspieler Janz die Box verließ. Carsten Dunkel versuchte alles, verlor aber gegen Penholder-Spieler Hinz. Beim Stand von 8:5 war es erneut Jonathan Habekost der eine wahnsinnig starke Leistung gegen Köpp beim 3:1 Sieg bestätigte.

 

Poppenbüttel und Lunestedt verloren parallel, so dass bei noch sechs ausstehenden Spielen und zehn Punkten Vorsprung so gut wie sicher der Klassenerhalt sein dürfte.