Vor toller Kulisse, rund 80 Zuschauer verfolgten das Duell auf Augenhöhe, mussten die Sportfreunde ihre erste Heimniederlage einstecken und sind trotz 8:6 Punkte gefühlt im Abstiegskampf angekommen.

 

Beim Stand von 4:4 schien das Pendel Richtung Punktgewinn auszuschlagen, denn Jonathan Habekost führte gegen den besten Spieler des unteren Paarkreuz Heinemann, mit 2:0 Sätzen und Jonah Schlie lag 1:0 und 8:2 (im dritten auch 8:3) in Front - beide Spiele gingen mit zwei Punkten Differenz an die Gäste, so dass es statt 5:5 oder 6:4 leider 4:6 stand.

 

Zuvor gab es eher ungewöhnliche Doppelergebnisse, denn ausschließlich Oliver Tüpker und Andreas Scholle konnten gewinnen.

 

Oliver2017

sowohl im Doppel mit Andreas Scholle,

als auch im Einzel ungeschlagen: Oliver Tüpker

 

Oliver Tüpker gelang mit einer starken und konzentrierten Leistung sowohl von Harten, als auch Gluza zu bezwingen und konnte Jonahs Niederlagen wieder ausgleichen.

Heye Koepke, die neue Nummer 1 vom TSV Lunestedt in der Rückrunde, zeigte Tobias Jürgens und Andreas Scholle die Zähne und blieb unbesiegt, dafür konnten beide Sportfreunde sicher gegen Depperschmidt gewinnen. 

Unten konnte Carsten Dunkel im Duell Abwehr vs. "moderne Abwehr" gegen Menken triumphieren, aber Jonathan Habekost verlor am Ende auch mit 1:3 gegen Menken, da sich die zweiwöchige Krankheitsphase doch noch auf Form und Spiel-Intensität auswirkte.

 

8:6 Punkte, aber die Ergebnisse zeigen es Woche für Woche, dass außer Hannover 96 und Rostock jede Mannschaft um die Plätze 2-9 spielt, so dass wir nur versuchen können, ggf nochmal einen Punkt am kommenden Wochenende beim Zweiten - Füchse Berlin - und Herbstmeister Hannover 96 zu klauen.