Herzlich Willkommen
bei Sportfreunde Oesede


Einige sprachen von einem ersten echten Prüfstein oder dem ersten Gradmesser der noch jungen Saison, andere - wie fupa.net - gar von einem Duell zweier Mitfavoriten auf den Aufstieg. Letztendlich standen sich am gestrigen Freitag mit dem SC Melle II und unseren Sportfreunden aus Oesede zwei Teams gegenüber, die in einem guten Kreisligaspiel all jenes verkörperten, was man braucht, um eine gute Rolle in dieser Liga zu spielen. Letztendlich trennten sich beide Mannschaften leistungsgerecht mit einem 2:2.

Von Beginn an sahen sich die Sportfreunde mit einer stark anlaufenden Meller Mannschaft konfrontiert, gegen die man es aber immer wieder sehr gut schaffte, sich spielerisch zu befreien. Zwar agierte der SFO dabei aus einer etwas zurückgezogeneren Grundordnung, was aber nicht darüber hinweg täuschen darf, dass man stets auch viele gute Ballbesitzphasen mit sicherem Kombinationsspiel vorweisen konnte. So dauerte es auch nicht lange, ehe man sich belohnen konnte: Ein Chip-Ball von Anton Gelwer wurde vom Verteidiger des SCM im Strafraum nicht konsequent geklärt, sodass Alexander Starkmann diesen attakierte, den Ball eroberte und eiskalt zur Führung einschob. Lange hielt das 1:0 allerdings nicht: Bereits vier Minuten später leisteten sich auch die Sportfreunde einen schwerwiegenden Abspielfehler am eigenen Strafraum, den Leon Seelhöfer zum Ausgleich nutzen konnte. Anschließend merkte man, dass dieser Treffer einen kleinen Bruch im Spiel der Gäste verursachte. Bis zur Halbzeit konnten die Hausherren so wesentlich mehr Druck auf die Hintermannschaft des SFO aufbauen und dem Spiel verstärkt ihren Stempel aufdrücken. Die logische Konsequenz war das 2:1 durch Lindenthal, der nach feinem Zuspiel von Pietsch mit einem platzierten Abschluss dem SFO-Keeper Welp keine Chance ließ. 

Spielszene Melle IIIn der Halbzeitpause schien Sportfreunde-Trainer Falke dann die richtigen Worte gefunden zu haben. Die Gäste übten nun situationsbezogen Druck auf den Spielaufbau der Meller aus und schafften es das Spiel wieder offener zu gestalten. Die Arbeit gegen den Ball wurde nun nochmals intensiviert, sodass im gesamten zweiten Durchgang nur eine hochkrätige Chance des Gegner zugelassen wurde. Auf der anderen Seite hatte Starkmann zunächst den Ausgleich auf dem Fuß, entschied sich aber für den Querpass auf den mitgelaufenen Bag, der den Ball aus kurzer Entfernung und unter Gegnerdruck nicht richtig traf. Die Sportfreunde näherten sich nun dem gegnerischen Tor weiter an und hatten in der 73.Minute Pech, als ein starker Freistoß von Furkan Güraslan nur die Latte touchierte. Dennoch konnten sich die Gäste für ihren kämpferisch und spielerisch guten Vortrag am heutigen Tag belohnen. Als Alperen-Ali Bag elfmeterreif von Pietsch im Strafraum gefoult wurde, legte sich Güraslan den Ball zurecht und vollendete den Strafstoß zum verdienten 2:2. In der Folge entwickelte sich nun eine spannende Schlussphase, in der die Hausherren ihre Angriffsbemühungen noch einmal intensivierten, aber stets an der gut sortierten und zweikampfstarken SFO-Defensive scheiterten. 

Nach 90 Minuten pfiff der gute Schiedsrichter Meinders letztendlich ein spannendes, sowie spielerisch und taktisch ansprechendes Kreisligaspiel ab, das über die volle Distanz ein gutes Tempo bot und an dessem Ende eine verdiente Punkteteilung steht. Die Sportfreunde überzeugten dabei mit einer klaren Spielidee und einer über weite Strecken disziplinierten Vorstellung, für die man sich mindestens mit diesem einem Punkt belohnen musste. Am kommenden Wochenende wartet nun bereits der nächste spielstarke Gegner auf den SFO, wenn der TuS Hilter am Kruseweg zu Gast ist (Sonntag, 18.08.2019 um 15:00 Uhr).

Aufstellung Sportfreunde Oesede: Welp – Güngör, Lietzke (C), Striethorst, Peters  – Knop (46.Pille), Bücker, Gelwer, Bag – Güraslan, Starkmann (69.Janotta)

Auswechselspieler: Pille, Hemesath, Falke, Klook, Janotta

Tore:
0:1 Starkmann (26.Min)
1:1 L.Seelhöfer (30.Min)
2:1 Lindenthal (36.Min)

2:2 Güraslan (76.Min / Foulelfmeter)

   

Opel_Viere.jpg
Drechsler.jpg