Herzlich Willkommen
bei Sportfreunde Oesede


Das Wetter am gestriegen Sonntag passte zum Ergebnis: Nach 90 Minuten stehen die Sportfreunde nach einer 3:5-Heimniederlage gegen den SV Bad Laer im Regen, obwohl man über weite Strecken auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer agierte. 

Der Gast aus Bad Laer begann dabei mit viel Selbstvertrauen und druckvollem Spiel nach vorne. Während der Tabellenführer sofort auf Betriebstemperatur war, brauchten die Sportfreunde ein wenig um in die Partie hineinzufinden. Die erste klare Torchance bot sich sodann aber Georgio Knop, der eine gute Hereingabe von Maurice Janotta am ersten Pfosten nicht richtig traf und somit aus kurzer Distanz vergab. Wenige Minuten später kamen die in der Anfangsphase feldüberlegenden Gäste dann ihrerseits zu der ersten hochkarätigen Möglichkeit. SFO-Keeper Welp kam nach einem klugen Schnittstellenpass gegen den eingelaufenen SVB-Stürmer zu spät, sodass Schiedsrichter Timo Veen auf Strafstoß entschied. Nicolas Rinklake ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte souverän zur 1:0-Führung. Wenig später konnte Dominik Thomas sogar das 2:0 nachlegen, als er nach starker Vorarbeit von Mentrup leichtes Spiel hatte und nur noch einschieben musste. Im Anschluss zog sich Bad Laer ein wenig zurück und überließ Oesede das Spielgeschehen. In dieser Phase wirkte das Spiel der Hausherren allerdings viel zu statisch, um für Gefahr zu sorgen. Erst in den letzten 10 Minuten vor der Halbzeit wurden die Aktionen zunehmend zwingender. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte sich der SFO dann auch durch den Anschlusstreffer von Georgio Knop belohnen. 

Nach dem Seitenwechsel merkte man den Sportfreunden an, dass sie sich für den 2.Durchgang einiges vorgenommen hatten. Der Schwung aus den letzten Minuten vor der Halbzeit wurde mitgenommen, sodass man sich mehr und mehr dem Ausgleich annäherte. Dieser gelang schließlich auch durch ein Kopfballtreffer von Oliver Stuhlemmer. In einer Phase, in der das Spiel nun komplett zu Gunsten der Hausherren zu kippen schien, schlug allerdings der Tabellenführer eiskalt zurück. Die fehlende Zuordnung in dieser Situation machte es Thilo Jakobs einfach nach einer Flanke unbedrängt zum 2:3 zu vollstrecken. Als dann der kollektive Tiefschlaf auch noch eine direkt verwandelte Ecke von Rinklake zum 2:4 ermöglichte, war das Spiel quasi entschieden. Zwar keimte nach dem Anschlusstreffer von Furkan Güraslan noch kurzzeitig Hoffnung auf, doch Yannik Seete stellte wenig später den alten 2-Tore-Abstand wieder her. 

Am Ende bleibt der Eindruck, dass man zwar mit den Topteams der Liga mithalten kann, aktuell allerdings wichtige Automatismen in der Defensivbewegung nicht greifen, sodass man immer wieder unnötige Gegentreffer hinnehmen muss. Die nächste Chance auf die Trendwende bietet sich nun am kommenden Freitag in Neuenkirchen.   

Aufstellung Sportfreunde Oesede: Welp – Janotta, Peters, Lietzke (C), Klook (79.Starkmann)  – Caylak, Gelwer (75.Hemesath), Güngör, Knop (88.Bag) – Stuhlemmer, Güraslan

Auswechselspieler: Falke, Bag, Starkmann, Hemesath, Dawoudi

Tore:
0:1 Rinklake (20.)
0:2 Thomas (25.)
1:2 Knop (44.)
2:2 Stuhlemmer (53.)
2:3 Jakobs (70.)

2:4 Rinklake (75.)
3:4 Güraslan (82.)
3:5 Seete (85.)

Dierker.jpg
Drechsler.jpg