Herzlich Willkommen
bei Sportfreunde Oesede


Am Ende waren sich alle Beteiligten einig: das 1:1-Remis gegen den TVW war in der aktuellen Situation und nach dem hohen Investment der Oeseder Mannschaft an diesem Tag zu wenig. Maurice Janotta sorgte dabei für den Oeseder Treffer zum Ausgleich, nachdem die Gäste aus Wellingholzhausen kurz nach der Halbzeit zunächst in Führung gegangen waren. 

Spielszene SFO Welling2Bereits nach den ersten Minuten hatte man das Gefühl, dass die Sportfreunde nach den schwachen Spielen gegen Niedermark und Glane eine Reaktion zeigen wollten. Mit energischen Pressing attackierte man den Gegner bereits früh in dessen Hälfe und schaffte es so immer wieder für schnelle Ballgewinne zu sorgen. Diverse Male brachte man sich durch flüssiges Passspiel in aussichtsreiche Position im gegnerischen Strafraum, einzig und allein den zielstrebigen Abschluss blieb das Team von Trainer Falke schuldig. Den durchaus ordentlichen Beginn konnten die Hausherren dann allerdings nicht fortsetzen. Nach der Anfangsviertelstunde schaffte es Wellingholzhausen immer besser, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien und übernahm mit zunehmender Spieldauer die Kontrolle. Gefährlich wurde es in dieser Phase vor allem durch Standards, bei denen die SFO-Mannschaft nicht immer sattelfest wirkte. Erst zum Ende des 1.Durchgangs schafften es die Oeseder wieder für Entlasung zu sorgten und entwickelte nun fortan wieder mehr Durchschlagskraft. Zu diesem Zeitpunkt sollten die Sportfreunde auch ihrer besten Torchance bekommen. Dem Schuss von Georgio Knop, der nach feiner Kombination alleine vor Keeper Klocke auftauchte, stand allerdings der Pfosten im Weg, sodass es mit einem 0:0 in die Kabine ging.

Nach Wiederanpfiff folgte dann das, was tunlichst nicht passieren sollte: die kalte Dusche nach einer verunglückten Kopfballabwehr in Folge eines eigentlich harmlosen Einwurfs. Wellingholzhausens de Vries ließ sich nicht zweimal bitten und vollstreckte eiskalt zur 0:1-Gästeführung. Die Hausherren, die bis dato eine ordentliche Leistung zeigten, musste wieder einmal einem Rückstand hinterherlaufen. Wille und Einsatzbereitschaft stimmte an diesem Tag, doch wie so oft in den letzten Wochen verzettelte man sich sodann zu häufig in Einzelaktionen, sodass der Ball längst nicht mehr so gut lief wie in der 1.Halbzeit. Erschwerend hinzu kam, dass die Gäste mit der Führung im Rücken natürlich ein wenig tiefer standen und die Räume gekonnt zustellten. Bis auf einen weiteren Pfostentreffer schaffte es Oesede somit nicht mehr so häufig, sich aus dem Spiel Chancen herauszuspielen und hatte dann Glück, als Lemme im eins gegen eins am gut reagierenden SFO-Keeper Welp scheiterte. Stattdessen folgte dann doch auf der anderen Seite der Treffer: Nach einem Eckball wurde die Hereingabe von Anton Gelwer so abgefälscht, dass der Ball am zweiten Pfosten dem hereinstürmenden Janotta vor die Füße fiel, der mit einem Gewaltschuss den Ausgleich herbeiführte. In der Folge merkte man den Sportfreunden an, dass sie nun mehr wollten. Spätestens als in der Schlussphase der bereits verwarnte Lukas Lamping durch ein absichtliches Handspiel einen Konter der Hausherren stoppte und somit folgerichtig mit Gelb-Rot vom Platz musste, witterten die Oeseder ihre Chance. Eine klare Torgelegenheit sollte sich der Heimmannschaft, die den Sieg bitter nötig gehabt hätte, allerdings nicht mehr bieten. Zu allem Überfluss ließ sich dann auch noch Til Bücker in der hitzigen Nachspielzeit zu einer Tätlichkeit hinreißen, für die er korrekter Weise vom Platz gestellt wurde. Danach pfiff Schiedsrichterin Carla Maria Unland das Spiel ab, worüber sich die Gäste sichtlich mehr freuten als die Hausherren. 

Trotz einer verbesserten Leistung bleibt den Sportfreunden somit nur ein Punkt und die Erkenntnis, dass man zwar einen Schritt nach vorne gemacht hat, allerdings tabellarisch weiterhin auf der Stelle tritt. In der nächsten Woche erfolgt nun bereits der Rückrundenauftakt mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenletzten Dissen, gegen den man dann auf jeden Fall - neben den langzeitverletzten Striethorst und Stuhlemmer - auch auf Til Bücker verzichten muss.

Aufstellung Sportfreunde Oesede: Welp – Dawoudi (70.Starkmann), Lietzke (C), Janotta, Klook (82.Haberzettl), Bücker, Knop, Gelwer - Bag, Peters, Güngör (72.Dawoudi)

Auswechselspieler: Haberzettl, Starkmann, Falke

Tore:
0:1 de Vries (51.)
1:1 Janotta (71.)

Besondere Vorkommnisse: Rot (90.) Til Bücker / Gelb-Rot (84.) Lukas Lamping

 

Edeka Dütmann - Kopie.jpg
Drechsler.jpg