Herzlich Willkommen
bei Sportfreunde Oesede

+++ ACHTUNG +++

Der Sport- und Trainingsbetrieb auf den Sportanlagen ist im November und Dezmber aufgrund der Corona-Krise für alle Abteilungen des SFO aufgrund der behördlichen Vorgaben ausgesetzt.

Zum Alternativprogramm und allen Infos hier klicken.

 


Viel vorgenommen hatten sich die Sportfreunde gegen den bislang punktverlustfreien TuS Glane, am Ende stehen die Oeseder dennoch wieder mit leeren Händen da. Nicht nur, dass der SFO dem TuS unterlag, die Jungs von Trainer Falke kamen gar mit 5:1 regelrecht unter die Räder.

Bereits nach wenigen Minuten schien der Matchplan der Sportfreunde bereits über den Haufen geworfen. Nach einer Freistoßflanke ging die Oeseder Defensive etwas zu ungestüm zu Werke, sodass Schiedsrichter Poggemann bereits in der 4.Spielminute nicht unumstritten auf Strafstoß für die Gäste entschied, den Andreas Engelmeyer souverän zur 0:1-Führung verwandelte. Oesede war danach um Spielkontrolle bemüht, schaffte es zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht, sich dem Tor der Gäste anzunähern. Stattdessen setzte Glane mit dem zweiten Torschuss des Spiels das nächste Ausrufezeichen und konnte in der 11.Minute nach einem Stellungsfehler in der Viererkette der Hausherren und einem starken Abschluss von Kilian Kemper auf 0:2 erhöhen. Die Sportfreunde versuchten danach das Spiel zu beruhigen, verloren die Bälle aber zu oft im Aufbau. Einer dieser Fehler in der eigenen Hälfte war dann auch der Auslöser für das 0:3, das Lasse ter Veen in der 23.Minute erzielte. Die Gäste zeigten sich wie schon im letzten Jahr äußerst effizient und brachten sich damit bereits früh auf die Siegerstraße. 

Die Sportfreunde nahmen nach der zugegebenermaßen chaotischen Anfangsphase nun einige Wechsel und taktische Veränderungen vor. Anschließend schaffte man es im Mittelfeld mehr Zugriff zum Spiel zu bekommen und den Gegner nicht mehr so häufig in die gefährlichen Räume kommen zu lassen. Glane hingegen zog sich mit der sicheren Führung im Rücken nun ein wenig zurück, ohne dabei allerdings passiv zu werden. Nichtsdestotrotz erspielten sich die Hausherren durch Marco Börger die erste gute Torchance. Seinen platzierten Schuss konnte TuS-Keeper Hengelbrock allerdings stark entschärfen. Oesede blieb nun ein wenig am Drücker und schaffte es über längere Ballstaffetten für mehr Sicherheit im Spiel zu sorgen. So schaffte es Marco Börger mit seiner nächsten Chance schließlich doch für den 1:3 Anschlusstreffer zu sorgen, nachdem er eine scharfe Hereingabe von Simon Peters (oder war es ein außer Kontrolle geratener Schussversuch?!) platziert verwandelte. Bei den Sportfreunde keimte nun ein wenig Hoffnung auf, doch der Spielverlauf war an diesem Tag nicht auf Seiten der Oeseder. Bereits 2 Minuten nach dem Anschlusstreffer zeigte Schiedsrichter Poggemann nach einem ungestümen Einsteigen von SFO-Torwart Keskin erneut auf den Punkt. Wieder übernahm Engelmeyer die Verwantwortung und stellte den alten 3-Tore-Vorsprung wieder her, was gleichbeutend auch das Ende einer ereignisreichen ersten Hälfte war. 

Nach dem Seitenwechsel überließ der Gast dem SFO nun vollends die Spielkontrolle und verlagerte sich vermehrt auf Konter. Oesede war nun darum bemüht einen schnellen Treffer zu erzielen um den Weg zurück ins Spiel zu finden. Sowohl Marco Börger, wie auch Til Bücker ließen aber gute Torchancen liegen. Den Einsatz und das Bemühen konnte man den Hausherren an diesem Tag nicht absprechen, doch wirklich gefährlich wurde es in der Folge erst wieder in der 66. Minute auf der anderen Seite, als Jan Bültel mit seinem Treffer zum 1:5 alle Zweifel am Glaner Sieg endgültig beseitigte. Im Anschluss flachte die Partie merklich ab. Zwar war Oesede weiter bemüht gegen einen diszipliniert verteidigenden Gegner zu Torchancen zu kommen, hatte in Person von Güraslan und Drini aber nur noch Halbchancen auf einen Treffer, sodass Schiedsrichter Poggemann das Spiel beim Stand von 1:5 beendete. 

Dass der Glaner Sieg auf Grund der vielen Stellungsfehler und der Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor völlig in Ordnung geht ist unbestritten. Die Sportfreunde werden in Zukunft an ihrer Fehleranfälligkeit in der Defensive arbeiten müssen um zukünftig wieder Punkte einzufahren. Immerhin kann man dem Team an diesem Tag trotz des frühen Rückstandes und dem über weite Strecken aussichtslosen Spielstandes nicht den Einsatz und die Bereitschaft absprechen. Die erhoffte Reaktion blieb dennoch vor allem im Hinblick auf das Ergebnis aus. Am nächsten Samstag hat man nun gegen Aufsteiger Bad Laer II die nächste Chance.

Aufstellung Sportfreunde Oesede: Keskin - Haberzettl (32.Zekic), Striethorst, Janotta (39.Dawoudi), Buljubasic - Peters, Gelwer (76.Drini), Bücker - Güraslan, Börger, Starkmann (68.Luther)

Auswechselspieler: Leimkuhle, Can, Drini, Zekic, Luther, Dawoudi, Weißhaar

Tore:
0:1 Engelmeyer (Foulelfmeter) (04.)
0:2 K.Kemper (11.)
0:3 Ter Veen (23.)
1:3 Börger (36.)
1:4 Engelmeyer (Foulelfmeter) (38.)
1.5 Bültel (66.)

  

Edeka Dütmann - Kopie.jpg
Drechsler.jpg