Herzlich Willkommen
bei Sportfreunde Oesede


Das hatten sich viele sicherlich anders vorgestellt: Zum Abschluss der Hinrunde musste die 1.Herren erneut eine heftige Niederlage hinnehmen und schleppt sich damit zunächst erstmal in die Winterpause. Gegen Sutthausen mangelte es dabei an vielem!

Bislang konnte man seine Punkte vor allem gegen die Teams aus dem unteren Tabellendrittel sammeln, hatte im Umkehrschluss gegen die Spitzenteams der Liga aber oft auch keine wirkliche Chance. An diesem Sonntag ging es zu RW Sutthausen, die für viele die bisher größte Überraschung der Saison - im negativen Sinne. Mit gerade einmal 7 Punkten rangierten die Städter auf dem drittletzten Tabellenplatz und konnten erst einen Sieg feiern. Ob sich die Oeseder, die in den letzten Wochen allen personellen Widrigkeiten zum Trotz ihre Punkte ausnahmslos gegen die schlechter platzierten Teams sammelten sich zu sicher fühlten? Fakt ist, dass die rot-weißen die Partie definitv engagierter angingen als die Gäste aus Oesede. Auf dem schmierigen Geläuf gewannen die Sutthauser in der Anfangsphase beinahe jeden Zweikampf und konnten im letzten Drittel fast nach Belieben kombinieren. Es fehlte schlichtweg die nötige Gegenwehr. Kein Wunder also, dass Malte Rademacher bereits nach fünf Minuten zum 1:0 einköpfen konnte. Bestärkt durch den Führungstreffer spielten die Hausherren weiter konsequent nach vorne, weil man sie aber auch ließ. Mit einem Doppelschlag durch Theveßen und Rademacher erhöhte Sutthausen bereits nach 30 Minuten auf 3:0. Beide Tore waren ein Paradebeispiel für die Oeseder Passivität in der Defensive, die zwar häufig in Ballnähe in Überzahl agierte, es aber nicht verstand den Zweikampf aufzunehmen oder den Ball konsequent zu klären. Den Schlusspunkt des ersten Durchgangs setzte dann erneut Theveßen, der eine Ecke am kurzen Pfosten mit dem Kopf zum 4:0 versenkte.

Nach dem Seitenwechsel bekamen die Oeseder etwas mehr Zugriff aufs Spiel und schafften es den Ball weiter vom eigenen Tor fernzuhalten. An eine Aufholjagd war angesichts des an diesem Tage auch viel zu harmlosen Offensivspiels allerdings nicht zu denken. Bedingt durch technische Fehler und den vielen Ballverluste im Aufbauspiel - die sicherlich auch mal dem schlechten Platz geschuldet waren - kamen die Gäste nur selten ins letzte Drittel der Hausherren. Der dann oft gewählte hohe Ball stellte die Defensive des RWS auch nicht wirklich vor große Probleme, sodass es für den SFO angesichts des Spielstandes nur noch um Schadensbegrenzung gehen konnte. Dennoch musste das Team um Kapitän Simon Peters an diesem Tag noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen. Jannis Steffan konnte in der 63.Minute SFO-Keeper Jonas Pohlmann zum 5:0 überwinden, ehe Theveßen nach einer ansonsten ereignisarmen zweiten Halbzeit in der Schlussminute noch auf 6:0 erhöhen konnte. Ein wahrlich gebrauchter Tag zum Ende der Hinrunde, der in Anbetracht der nun langen Pause wohl noch ein bisschen länger in den Köpfen der Beteiligten herumschwirren wird.  

Aufstellung Sportfreunde Oesede: Pohlmann - Klook, Hemesath (67.J.Niermann), Peters, Luther (67.Can) - Tepe, Prütz, Glane, Börger, Gutsche (46.M.Lietzke) - Hasso

Auswechselspieler: Leimkuhle, J.Niermann, M.Lietzke, T.Can, J.Weißhaar

Tore:
1:0 M.Rademacher (05.)
2:0 P.Theveßen (22.)

3:0 M.Rademacher (29.)
4:0 P.Theveßen (45.)
5:0 J.Steffan (63.)
6:0 P.Thevesen (89.)

 

Elektro_Gottwald.jpg
Drechsler.jpg