Herzlich Willkommen
bei Sportfreunde Oesede


Es war ein Duell zweier Tabellennachbarn, die nach der Hinrunde nur durch einen Punkt getrennt waren. Viele erwarteten angesichts dieser nüchternen Tatsache ein Spiel auf Augenhöhe - ein Trugschluss, wie sich herausstellen sollte. Nach einer noch recht ausgeglichenen 1.Halbzeit hatten die Sportfreunde im zweiten Durchgang nicht mehr viel entgegenzusetzen und verloren am Ende deutlich. 

Auch wenn die Oeseder auf Grund der Winterabgänge und einigen Ausfällen qualitativ, wie auch quantitativ geschwächt an den Start gingen, versuchten sie sich nicht zu verstecken. Mit 2 Stürmern agierend wollte man den Spielaufbau der Hausherren geschickt unterbinden und setzte auf situationsbezogenes Pressing. Dennoch gehörte die Anfangsphase zunächst dem TuS, der einige Male gefährlich vor dem Tor von SFO-Keeper Keskin auftauchte, allerdings noch die letzte Genauigkeit im finalen Pass oder Torabschluss vermissen ließ. Mit zunehmender Spieldauer egalisierten sich beide Teams mehr und mehr, sodass sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Die einizige wirkliche hochkrätige Chance auf seiten der Gäste hatte schließlich Sermed Hasso, der nach schönem Zuspiel frei vor TuS-Torwart Hengelbrock auftauchte, allerdings aus kurzer Distanz an ihm scheiterte. Als viele sich schon mit dem 0:0 zur Pause angefreundet hatten, bot sich Glane mit einem Freistoß von der linken Seite nochmals die Chance auf einen Treffer. Die scharf getretene Flanke auf den zweiten Pfosten fand den Fuß von Thomas Norrenbrock, der per Direktabnahme mit dem Pausenpfiff zum 1:0 traf. Ein Tor zum viel zitierten psychologisch ungünstigen Zeitpunkt aus Sicht der Gäste. 

In der 2.Halbzeit verlagerte sich das Spiel nun zunehmend mehr in Richtung SFO-Tor. Eine Folge des nun nicht mehr so effizienten Anlaufens und Störens des Spielaufbaus der Heimmannschaft, die es nun wesentlich besser verstand mit zielgerichteten langen Bällen hinter die Viererkette der Gäste zu kommen. Vor allem über die Flügel boten die Sportfreunde dem TuS in dieser Phase zu viel Raum, sodass immer wieder scharfe Flanken in den Strafraum der Gäste geschlagen werden konnten. Eine davon sollte in der 53.Minute den Glanern schließlich auch das 2:0 einbringen. Den ersten Abschluss konnten Keskin zwar noch stark parieren, gegen den Abstauber von Risius war aber auch er dann machtlos. Die Körpersprache der Sportfreunde ließ zu diesem Zeitpunkt nichts Gutes erahnen. Man versuchte zwar weiterhin nach vorne zu spielen, doch gefährliche Aktionen blieben Mangelware. Stattdessen blieb das Heimteam weiter präsent, gewann nun eine Vielzahl der Zweikämpfe und kam immer wieder über die Flügel zu Gelegenheiten. Spätestens als der eingewechselte Engelmeyer nach 68 Minuten zum 3:0 traf, war das Spiel entschieden. Glane erzielte in der Folge noch zwei weitere Tore und schraubte das Ergebnis somit noch auf 5:0 in die Höhe. Selbst der Ehrentreffer blieb den Oesedern in der Schlussphase verwehrt, als Neuzugang Christopher Thomassen nach guter Hereingabe freistehend an TuS-Keeper Hengelbrock scheiterte. 

Am kommenden Wochenende steigt für die Sportfreunde bereits das Heim-Derby gegen Tabellenführer VfL Kloster Oesede (Sonntag, 20.03. 15:00 Uhr). Hier wird das Team von Trainer Glane ein anderes Gesicht zeigen müssen, um nicht erneut ein ähnliches Ergebnis einzufahren.    

Aufstellung Sportfreunde Oesede: Keskin - M.Lietzke (71.Rohling), Börger, Janotta, Heuer (56.Weißhaar) - Tepe, S.Peters, Prütz, Haberzettl - Hasso, Hemesath (56.Thomassen)

Auswechselspieler: Leimkuhle, Weißhaar, Thomassen, Rohling

Tore:
1:0 T.Narrenbrock (45+1.)
2:0 S.Risius (53.)

3:0 A.Engelmeyer (68.)
4:0 N.Hagedorn (77.)
5:0 L.Taschenmacher (81.)

  

Opel_Viere.jpg
Drechsler.jpg