Herzlich Willkommen
bei Sportfreunde Oesede


Völlig überraschend aber auch hochverdient spielte die Regionalligamannschaft gegen Titeltopfavorit TTS Borsum am gestrigen Samstag 8.8.

Nach bisher eher enttäuschenden Leistungen in dieser Saison konnte der Schalter komplett umgelegt werden. Im Endeffekt wäre mit ein wenig mehr Glück sogar ein Sieg drin gewesen. Jonathan und Oliver spielten gegen Landsvogt/Schmidt ein unglückliches Anfangsdoppel, während Jonah Schlie und Jannik Hehemann, erneut bärenstark aufspielend, Decker/Hagemann breaken konnten. Im Anschluss profitierte der SFO davon, dass mit Alexander Gerhold ein wichtiger Spieler fehlte, der durch Marcus Hilker ersetzt wurde. Da Hilker seit circa 1 Jahr das erste Mal wieder einen Schläger in der Hand hatte, schlugen sowohl Jannik Hehemann und Tim Artarov im Einzel, als auch Doppel 3 hier zu. Jonah Schlie musste leider erneut der körperlichen Verfassung Tribut zollen. Sehr schade, wenn man bedenkt, dass bis dahin eine Satzführung gegen Hagemann zu Buche stand. Oliver Tüpker verpasste im Anschluss gegen Decker trotz Satzball den Entscheidungssatz. Wie gut Neuzugang Tim Artarov sein kann, bewies er allerdings mit einem guten Sieg gegen Conny Schmidt, der sicherlich zu den besten Akteuren im mittleren Paarkreuz zählt. Die Aussage von Tims ersten Gegner dieser Saison kann daher nur mit fehlender Fachkompetenz begründet werden! Jannik Hehemann hatte wie angesprochen wenig Probleme mit Hilker. Im unteren Paarkreuz verschlief Jonny Habekost die ersten beiden Sätze gegen Kämpfer Landsvogt, schaffte es aber nach deutlicher Leistungssteigerung in Satz 5, um dann doch zu unterliegen. Auch Andreas Scholle, vor einer Woche
knapp an der Goldenen Himbeere vorbei geschrammt, zeigte sich runderneuert und in Topform. Trotz 0:2 Satzrückstand konnte er Bogdan Singeorzan mit etlichen Vorhandgegenschwingern noch in Schach halten. Deshalb 5:4 zur Halbzeit. In Runde 2 verlor Jonah gegen Decker kampflos, während Oliver gegen Hagemann jede Einstellung vermissen ließ. Zum Glück kippte das Spiel allerdings nochmal, denn die Zuschauer peitschten Jannik Hehemann und Tim Artarov zu Satzführungen. Während Tim jedoch das Spiel eintüten konnte, unterlag Jannik unglücklicherweise noch gegen den besser werdenden Schmidt. Besser präsentierte sich auch Jonny Habekost, der Singeorzan voll im Griff hatte und auf Gleichstand stellen konnte. Auch auf Andreas Scholle war wieder Verlass. Patrick Landsvogt kämpfte sich zwar in Satz 5 musste sich aber unserem Oldie geschlagen geben. Großer Jubel, da das Remis damit gesichert war, aber Oliver und Jonathan hielten gegen Decker/Hagemann gut mit, verpassten es aber den ersten Satz zu gewinnen. Damit stand am Ende ein leistungsgerechtes Remis. Für die Borsumer sicherlich eine Enttäuschung, aber für uns ein weiterer wichtiger Zähler im Abstiegskampf.

 

Tischtennis NRW Liga Artarov ist Herbstmeister mit Borussia und Gievenbeck image 1024 width                                                                Tim Artarov ist in der Regionalliga angekommen

Dierker.jpg
Drechsler.jpg