Herzlich Willkommen
bei Sportfreunde Oesede


Für die erste Herren ist die Saison am letzten Sonntag mit einem Dämpfer gestartet. Wie bereits im letzten Jahr, musste sich SFO gegen den TSV Sasel im ersten Saisonspiel geschlagen geben.

Überraschend wenige Zuschauer sahen den ungewohnten Auftakt mit den beiden Einzeln des oberen Paarkreuz. Gerade Leon Hintze kämpfte in seinem ersten Spiel für SFO mit seiner Nervosität und konnte gegen Adrian Weyhe nur zeitweise glänzen. Jannik dagegen suchte seine Form vergebens und verlor deutlich gegen Lockward. Mehr hatten wir uns vor dem Spiel im mittleren Drittel erhofft. Oliver schickte sich aber an die Performance von Jannik Hehemann zu unterbieten - folgerichtig konnte der starke Youngster Ullmann in drei Sätzen deutliches Steigerungspotenzial aufzeigen.

Den ersten Zähler konnte Jonny Habekost verbuchen, der Laute deutlich schlug und dabei geschickt die mehrmonatige Tischtennispause des Gästeakteurs zu seinen Gunsten ausnutzte. Auch im unteren Paarkreuz machte sich die lange Wettkampfpause bemerkbar. Andreas Scholle konnte zwar selten glänzen, fand allerdings über den Kampf ins Spiel und zu Punkten, woraus ein wichtiger Punkt für die Sportfreunde resultierte. Neuzugang Julian Ruprecht konnte ebenfalls seine Trainingsform nicht in den Wettkampf übertragen, verlor allerdings auch alle drei Sätze mit zwei Punkten und das Spiel dementsprechend auch unglücklich. Leon zeigte in Einzelrunde 2 auf welchem Level er spielen kann und schlug Lockward klar, während Jannik Hehemann weiter nach seinem Leistungsmaximum suchte und etwas überraschend gegen Weyhe verlor.

Leider konnten wir auch in der Mitte den Spieß nicht umdrehen, da Jonathan trotz einer vernünftigen Leistung gegen Ullmann in den entscheidenden Situationen das Glück fehlte. Oliver und Johannes Laute boten währenddessen ein erschreckend schwaches Spiel für die Zuschauer. Glücklicherweise sorgte die lange Tischtennispause von Laute für einen Tick mehr Unsicherheit bei diesem, sodass mit zwei Erfolgen im unteren Paarkreuz noch ein Remis möglich gewesen wäre. Allerdings war die zweite Einzelrunde im unteren Drittel ein Spiegelbild der ersten Runde. Andreas Scholle gewann sein Spiel über den Kampf und Julian wirkte teilweise glücklos.

Fazit des Spiels: Gerade spielerisch muss sich vereinzelt gesteigert werden, insbesondere Jannik und Oliver blieben hinter den Anforderungen in dieser Liga am letzten Sonntag zurück. Die 1. Herren würde sich über eine noch größere Unterstützung im nächsten Heimspiel am Samstag, 24.10 um 17:00 Uhr gegen den TSV Lunestedt extrem freuen.  

 

Logo_Veltins2.jpg
Drechsler.jpg