Herzlich Willkommen
bei Sportfreunde Oesede


Punktgewinn- oder Verlust ist spekulativ, immerhin nicht verloren nach letzter Woche oder den zweiten wichtigen Sieg nicht errungen: egal; wie man es dreht, so wird die Saison lang und hart inklusive akuter Abstiegsgefahr.

41. Tischtennis-Stadtmeisterschaften: Der Stadtpokal ging an den Schwanenweiher. „Da ist das Ding!“ Große Freude herrschte beim Tischtennisnachwuchs der Sportfreunde Oesede, als beim Donnerstagtraining der Abteilungsleiter und Turnierorganisator Markus Gervelmeyer vom VfL Kloster Oesede erschien.

Nach der überraschenden Niederlage zum Auftakt möchten Andreas Scholle und Co die ersten Punkte einfahren.

Der Spielplan im Kreis gibt es her, dass wir Anfang September über das erste Rückrundenspiel sprechen: Heute Abend um 19:30 Uhr gastiert die Reserver von Viktoria Georgsmarienhütte in Oesede zum Spiel gegen unsere 1. Herren. Es ist damit bereits das zweite Aufeinandnertreffen beider Teams in dieser Saison.

Genau wie in der letzten Saison musste unsere 1. Herren  zum Saisonauftakt einen harten Dämpfer hinnehmen und dem Gegner gratulieren. Die 4:6 Niederlage beim gehandelten Abstiegskandidaten setzt die Sportfreunde frühzeitig unter Druck.

Kurz vor Ferienende war es nach dem großen Erfolg im letzten Jahr wieder soweit: Der Glückaufplatz verwandelte sich von Schwarz-Weiß-Grün in Blau-Weiß-Rot, da alles im Zeichen des Hamburger SV und seiner Fußballschule stand. Mehr als 70 Kinder aus unserem Verein durften zwei Tage unter Anleitung von Nachwuchstrainern des Rautenvereins im Fußballcamp neue Eindrücke erleben.

Bereits am kommenden Sonntag, 04.09. ab 11 Uhr gastiert die erste Herren nach dem Abstieg aus der Regionalliga in der Oberliga Nord West beim Aufsteiger MTV Eintracht Bledeln II. Hier sollen ersten Punkte eingefahren werden um mit Selbstvertrauen in die spannende Saison zu starten.

Viel vorgenommen hatten sich die Fußballer der 1.Herren für den Heimauftakt gegen den bis dato punktlosen Aufsteiger aus Hasbergen. Am Ende wurde es nichts mit dem perfekten Saisonstart und 9 Punkten aus drei Spielen. Zwar konnte das Team um Kapitän Baumann zweimal einen Rückstand ausgleichen, dem Doppelschlag Mitte der zweiten Halbzeit hatte der SFO dann aber nichts mehr entgegen zu setzen.

Dierker.jpg
Drechsler.jpg